Diskussion um die Schulsituation in Hamminkeln

Worum geht es bei der Diskussion um die Schulsituation in Hamminkeln

Es geht um die Sachebene, die man ja erreichen muss,  um einen Austausch von Argumenten zu betreiben und dann Entscheidungen zu treffen. Und die Fakten, die manche heute nur schwer ertragen können. Schauen wir auf das, was vorliegt:

Belegt ist, dass eine Sanierung am jetzigen Schulstandort nicht unter 25 Mio Euro zu haben ist. Das ist auch der FWI und der CDU bekannt. Das sind die neuen Erkenntnisse, welche von beiden immer wieder kolportiert werden.

Die SPD wird keiner Sanierung, die nur unwesentlich günstiger scheint,  zustimmen. Denn in einem Altbau, der noch immer vorhanden ist, muss man in den nächsten Jahren mit erheblichen  Sanierungskosten zzgl. Instandhaltungskosten rechnen. Abgesehen von den versteckten Kosten, die bei einer Sanierung immer auftreten. Da werden die 25 Mio Euro nicht ausreichen.

Die Vorgaben der Montagsstiftung, welche die  CDU mit beschlossen hat, sind in der Sanierungsvariante nicht in der nötigen Tiefe umsetzbar. Dafür gibt es zumindest Aussagen von Fachleuten.

Ein Neubau ist auch aus energetischer Sicht die zukunftsfähigere Maßnahme. Lassen Sie sich mal die Energiekosten und die Kosten eines sanierten Altbaus ausrechnen.

Die gerade in der heutigen Zeit so viel diskutierte Lüftungstechnik ist in dem Altbau nicht umsetzbar. Nur eine umfassende zentrale Lüftungstechnik ist eine wirkliche Verbesserung für das Raumklima. Fenster öffnen und mobilen Luftreiniger sind nur eine Notlösung.

Zumindest ist dies die Auffassung der Experten, wenn man Architekten und Pädagogen als solche anerkennt.

Eine Matrix, die von einem Architekten und einer externen Beratung durch die  Verwaltung in Auftrag geben wurde, kommt zu dem Schluss, dass die Neubauvariante an der Diersforter Straße die wirtschaftlichste und pädagogisch sinnvollste Lösung ist.

Das hat die SPD überzeugt.

Es sind die Sachargumente, die dafür sprechen. Wenn man allerdings alternative Fakten aufzeigt, die aus dem Zusammenhang gerissen sind und Expertenmeinungen grundsätzlich in Frage stellt, kann man allerdings auch zu anderen Ergebnissen kommen. Das ist der Zeitgeist, aber nicht der Stil der SPD Fraktion, um für die Bürger in Hamminkeln verlässliche Politik zu machen!

Es grüsst Sie

Jörg Adams

Fraktionsvorsitzender