Nachruf Josepha Romanski

 

 

Am 12. September verstarb die stellv. Vorsitzende der AG 60 Plus  Hamminkeln (SPD) nach kurzer Krankheit im Alter von 89 Jahren. „Wir trauern sehr um sie und unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.“ Länger als 10 Jahre war sie als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft tätig. Mit ihrem ausgeprägten politischen Interesse hat sie weit über das normale Maß hinausgehendes ehrenamtliches Engagement an den Tag gelegt und auch den Schwächeren in der Gesellschaft eine Stimme verliehen. Beim Forum Senioren der Stadt Hamminkeln brachte sie sich häufig mit guten und sinnvollen Vorschlägen in die Aufgabenerledigung für die Allgemeinheit ein.

Ihre große soziale und persönliche Kompetenz hat sie stets zum Wohle der Anderen eingesetzt. Eigenschaften wie Aufrichtigkeit, Offenheit, Tatkraft, Willensstärke, Spontanität, Ausgewogenheit und ihre positive Streitkulturzeichneten Josepha Romanski aus. Sie hatte ein gutes Gespür für das Notwendige und war immer für die Arbeitsgemeinschaft und die Menschen da. Mit ihr haben wir einen lieben Menschen verloren, der eine große Lücke hinterlassen wird und den wir sehr vermissen “, erläuterte der Vorsitzende der AG 60 Plus, Bernd Störmer gegenüber der Redaktion. „Dies gesamte SPD Hamminkeln trauert um diesen Verlust. Eine große Sozialdemokratin ist von uns gegangen“, ergänzt der Vorsitzende des Ortsverein Hamminkeln, Jörg Adams.