Treffen mit der Verwaltung in Dingden erfolgreich

Bremsspur

Zum Tollberg/Am Depot:

Versetzung des Verkehrszeichens der 30-Zone für ca. 50 m vor die Kurve in Richtung Westtangente

Einbau einer Umlaufschranke am Ende des Gehweges zur Fahrbahn Zum Tollberg,

Markierung eines Angebotsstreifens für Radfahrer auf der Fahrbahn der Straße Am Depot bis Rad-/Gehweg Westtangente

Anbringen eines Brückengeländers am Königsbach

Am Bahnhof/Westtangente:

Befestigung des Grünstreifens auf der Gegenseite der Einmündung Am Bahnhof zur Erleichterung des Auffahrens auf den dortogen Radweg

Kreisverkehr/Dorfbruch (erste Einmündung):

Entfernung eines Werbeschildes zur Beseitigung einer Sichtbehinderung

Dorfbruch (zweite Einmündung)/Weberstraße:

Befestigung des Grünstreifens an der westlichen Fahrbahnseite der Weberstr. zur Erleichterung der Querung von Radfahrern und Fußgängern im Bereich der Einmündung Dorfbruch

Aufstellung eines Stop-Schildes und der Markierung einer Haltlinie im Einmündungsbereich Dorfbruch

Darüber hinaus soll die Beschilderung an die getroffenen Regelungen angepasst werden.

Aus rechtlichen Gründen ist es leider nicht möglich, den Kreisverkehr wieder in die Ortsschaft zu verlagern, um aus Sicht der SPD unnötige Verkehrszeichen einsparen zu können.

Die SPD nimmt mit Erfreuen zur Kenntnis, dass die vor Ort gemachten Vorschläge von der Verwaltung akzeptiert worden sind und nun bald umgesetzt werden sollen. Wir danken den Bürgerinnen und Bürgern für ihre Anregungen bei der durch den SPD-Orstverein Dingden initiierten Ortsbesichtigung im August.

Bernd Störmer: "Mit den beschlossenen Verbesserungen wird die Verkehrssicherheit nach einhelliger Auffassung aller Beteiligten in dem vorbezeichneten Bereich ein Stückweit verbessert und der Verkehrsraum begreifbarer gemacht. Nicht nur die Schulkinder kommen damit sicherer zur bzw. von der Schule wieder nach Hause."

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Störme